Row4Wellness - Rudern für Gesundheit und Fitness

Training für Ausdauer und Muskulatur.
Bei starker Belastung des Rückens in der Arbeit wird Rudern von Sportmedizinern wärmstens empfohlen.
Verletzungsgefahr beim Rudern: Null!
Für die Profis...
... geht es auch schon mal bei Schnee aufs Wasser.

Kein Sport ist gesünder: Ausdauer, Kraft, Koordination, Herz und Kreislauf – es gibt nahezu nichts, was beim Rudern nicht trainiert würde. Einige Beispiele:

  • Sportmedizinern zufolge gehört Rudern zu jenen Sportarten, bei denen die meisten Muskeln gleichzeitig beansprucht werden. Entgegen dem Irglauben, dass beim Rudern nur der Bizeps wächst, trainiert man beim Rudern in gleichem Maße etwa auch Bauch, Beine und Po – und das um ein Eck günstiger als im Fitness-Center!*
  • Sixpack oder Bikini-Figur gefällig? Beim Rudern werden 500 bis 700 Kalorien pro Stunde verbrannt sowie schlanke und ausdauernde Muskeln aufgebaut – keine übertrieben großen „Muckis“ die einer langfristigen Beanspruchung kaum standhalten.*
  • Rudern - ein Allwettersport: Die Saison geht von  April bis Oktober, je nach Temperaturen mit mehr oder weniger Gewand am Leib. Im Winter wird am Ruder-Ergometer und auf Fitness-Geräten im vereinseigenen Trainingsraum sowie beim gemeinsamen Turnen geschwitzt.
  • Asthma, Wirbelsäulenprobleme, Übergewicht, künstliches Hüft- oder Kniegelenken – wem Sportarten wie Laufen, Fußball oder Skifahren durch gesundheitliche Anfälligkeiten verwehrt bleiben, der kann ohne Probleme rudern! Nicht wenige unserer Mitglieder kamen sogar auf Anraten ihres Hausarztes zum Rudern. Auch bei Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck oder Diabetes empfehlen Ärzte moderates Rudertraining.*
  • Von Verletzungsgefahr keine Spur: Durch eine gleichmäßige Bewegung werden Gelenke und Bänder optimal geschont – ungesunde, ruckartige Bewegungen oder Stöße wie beim Fußball oder Laufen bleiben völlig aus.*
  • Rettungsschwimmer wurden beim Rudern noch nie gebraucht: Wer ins Wasser fällt (was relativ selten vorkommt), sollte aber des Schwimmens mächtig sein.

 

Kontakt bei Interesse oder Fragen:

Jugend-Training: Lisa Hirtenlehner
Mobil: 0680/31 22 180 oder Mail: lisa1.hirtenlehner@gmx.at

Erwachsenen-Training: Franz Teufel
Mobil: 0676/67 70 685 oder Mail: teufelchen1@aon.at

 

*Quelle: aus dem Magazin "Forum Gesundheit" der OÖ Gebietskrankenkasse