Rudern im Einer: kein Problem für unsere Jüngsten

22.07.2017

Julia hatte sichtlich Spaß im Einer

Lisa wurde genau von ihrer Trainerin beobachtet

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem die Nachwuchsathleten ihre ersten Erfahrungen im Einer sammeln müssen. Dieser Zeitpunkt war für unsere jüngsten Sportlerinnen am 21. und 22. Juli 2017. 

Junge Rennruderinnen
Lisa Strauß und Julia Feichtmair sind unsere jüngsten Rennruderinnen. Die beiden Schülerinnen der NMS Rudigier haben schon einige Regatten bestritten, sind dort immer im Doppelzweier an den Start gegangen. Im Training sieht man sie auch meistens zu zweit im Boot oder mit Trainerin Theresa Haas im Dreier bzw. im Vierer mit anderen Vereinsmitgliedern. 

Der nächste Schritt...
Nun war es an der Zeit, den nächsten Entwicklungsschritt zu machen. Die zwei Mädels sollten Einer fahren, um technisch individuell Fortschritte machen zu können und um mehr Sicherheit im Boot zu bekommen. Lisa machte am Freitag, 21. Juli, den Anfang. Trotz etwas windigen Bedingungen, konnte die 14-Jährige problemlos ihre ersten Kilometer im Einer abspulen. Zu Beginn noch etwas zögerlich und ängstlich, ruderte sich nach wenigen Minuten schon sehr selbstsicher.
Julia tat es ihr heute gleich, wenn auch mit einem kurzen Zwischenfall. Die 13-Jährige verlor nach dem Ablegen schnell das Gleichgewicht und nahm ein unfreiwilliges Bad in der Enns. Dank der anwesenden Betreuerinnen ist aber nichts passiert und Julia konnte, nachdem sie sich umgezogen hatte, gleich wieder ins Boot einsteigen. Die darauffolgenden 10 Kilometer verliefen komplikationsfrei.

In den kommenden Wochen werden die beiden Ruderinnen noch öfters im Einer aufs Wasser gehen. Begleitet werden sie dabei natürlich immer von den Betreuerinnen Theresa Haas oder Lisa Hirtenlehner. 


Der RV Steyr wünscht den jungen Athletinnen noch viel Erfolg!