Österreichische Meisterschaften: Steyrer Duo belegt starken 6. Platz im Doppelzweier

24.09.2018

Julia & Lisa im Doppelzweier

Schwierige Bedingungen am Ossiacher See

Lisa belegte im Einer den 12. Platz

Julia im Einer auf dem 16. Rang

Von 21. - 23. September gingen in Villach am Ossiacher See die Österreichischen Meisterschaften über die Bühne. Für eine Überraschung sorgten unsere beiden Ruderinnen, die sich sensationell einen Startplatz im A-Finale des Juniorinnen B Doppelzweiers sicherten!

Samstag: Vorlauf und Finale Juniorinnen B Doppelzweier
Am Samstag gingen Julia Feichtmair und Lisa Strauß im Juniorinnen B Doppelzweier an den Start. Das junge Duo musste starke Nerven beweisen, denn aufgrund von äußerst schwierigen Bedingungen kam es zu Rennverschiebungen und auch immer wieder zu Unterbrechungen. Der Wind und der Wellengang am Ossiacher See sorgten für zahlreiche Probleme und auch für Kenterungen.

Dennoch gelang es unseren Steyrerinnen den Vorlauf fokussiert in Angriff zu nehmen. Ein 3. Platz war notwendig, um in das Finale der besten sechs Boote aufzusteigen. Lange Zeit lagen die beiden Mädels auf dem 3. Rang, ehe sie noch stark vom Team des Steiner Ruderclubs bedrängt wurden. Es entwickelte sich bis zum Ziel ein Bug an Bug Kampf. Erst das Photofinish ließ die Sportlerinnen, aber auch die Betreuerinnen Lisa Hirtenlehner und Theresa Haas aufatmen: eine Zehntel rettete das Boot ins A-Finale!
Mit dem Einzug in das große Finale waren die Erwartungen bereits mehr als erfüllt! Dort hatten Lisa und Julia später große Schwierigkeiten mit den Wellen. Der Konkurrenz aus Villach, Völkermarkt, Wien und Wels war nichts entgegenzusetzen und so landeten sie auf den 6. Gesamtrang. Dennoch ein erfreuliches Ergebnis, war es doch ihre erste Meisterschaft über 1.500 Meter.

Sonntag: Vorlauf und Finale Junioinnen B Einer
Der Ossiacher See präsentierte sich am zweiten Tag von seiner schönsten Seite: windstill, glattes Wasser und Sonnenschein. Ideale Ruderbedingungen! Für Lisa und Julia stand der Einer an. Für das jeweilige Finale mussten sie sich über ein Einzelzeitfahren qualifizieren. Bei dieser unüblichen Vorgehensweise bei Meisterschaften, fuhren sie alleine die 1.500 Meter und wurden je nach benötigter Zeit einem Finallauf zugeteilt. Lisa schaffte es auf den 11. Platz und war somit für das B-Finale startberechtigt. Julia hingegen verpasste mit Platz 13 und lediglich einer halben Sekunde das B-Finale und musste mit dem C-Finale (Plätze 13-18) Vorlieb nehmen.

Leider liefen die Finali dann nicht nach Wunsch. Beide hatten große Schwierigkeiten ins Rudern zu kommen und auch die Beine waren schon schwer. Am Ende schaute für Lisa der 12. und für Julia der 16. Endrang heraus. 


Der RV Steyr gratuliert den beiden jungen Sportlerinnen und ihren Betreuerinnen zu den Leistungen! Herzlichen Dank an die Lisa und Theresa für die Betreuung und an Alfred Feichtmair, der sein Fahrzeug für den Bootstransport zur Verfügung stellte!