Österreichische Meisterschaften: Bereit für die letzte Regatta des Jahres

03.10.2017

Unser Team für die Titelkämpfe

Julia & Lisa zeigen sich kämpferisch

Elisabeth & Ulrike stellen sich den stärksten Gegnerinnen in Österreich

Laura startet als einzige Steyrerin in der Allgemeinen Klasse

Von 13. - 15. Oktober werden die Österreichischen Schüler-, Junioren- und Staatsmeisterschaften ausgetragen. Bei der, für den RV Steyr letzten Regatta dieses Jahres, wird ein 5-köpfiges Team an den Start gehen.

Eröffnung des Bundesleistungssportzentrums
Bereits am 13. Oktober werden die ersten Rennen am späten Nachmittag über die Bühne gehen. Davor wird das neue BLSZ in Ottensheim feierlich eröffnet, bis dahin sind hoffentlich alle Bauarbeiten abgeschlossen. Das Sportzentrum wird vielen WassersportlerInnen als neue und höchst moderne Trainingsstätte dienen. Zudem wird die Regattastrecke Linz-Ottensheim in den kommenden Jahren Veranstalter internationaler Großereignisse sein: 2018 findet dort ein Ruder-Weltcup, 2019 die Ruder-Weltmeisterschaften und 2020 die World Rowing Masters Regatta statt. 

Erfahrungen sammeln
Auch unsere Athletinnen sind gespannt, wie es sein wird, auf der neuen Strecke Wettkämpfe zu bestreiten. Bei den gewohnt stark besetzten Meisterschafts-Rennen, wird es jedoch nicht leicht, vorne mitzumischen.

  • Schülerinnen Doppelzweier

Für unser Jüngsten, Lisa Strauß und Julia Feichtmair, wird es überhaupt das erste Antreten bei den Schülermeisterschaften sein. Die beiden werden versuchen, im Doppelzweier über 1.000 Meter eine Top-Ten Platzierung zu erreichen. Dafür ist ein 4. Platz im B-Finale nötig. Insgesamt haben 15 Boote in dieser Bootsklasse gemeldet. In den drei Vorläufen steigen jeweils die zwei Schnellsten in das A-Finale auf. Die Plätze 3 und 4 qualifizieren sich für das B-Finale. Die Langsamsten müssen mit dem C-Finale vorlieb nehmen. 

  • Juniorinnen A Einer & Doppelzweier

Unglaublich, aber wahr: unsere beiden A Juniorinnen, starten auch erstmals bei Österreichischen Meisterschaften. Ulrike Postlbauer und Elisabeth Haider werden sowohl im Doppelzweier, als auch im Einer über die 2.000 Meter um den Einzug ins A-Finale kämpfen. Heuer sind erstaunlich viele Meldungen im Leichtgewichts Einer getätigt worden. Somit muss sich Elisabeth über einen Vorlauf für das A-Finale qualifzieren. Ulrike, die bei den "Schweren" (mehr als 57,0 kg) startet, hat zehn Gegnerinnen und wird versuchen, im Vorlauf eine Top-3-Platzierung einzufahren, um um die Medaillen rudern zu können.

Im Doppelzweier rudern die zwei 17-Jährigen gegen sechs Boote. Diese kommen aus Linz, Ottensheim, Klagenfurt, Völkermarkt und Wien. Auch hier ist das Ziel, sich für das A-Finale zu qualifizieren.

  • Frauen Einer

Laura Maihoffer feierte letztes Jahr ihr Meisterschafts-Debüt, muss sich heuer aber in der Allgemeinen Klasse über 2.000 Meter beweisen. Auf sie warten zahlreiche international erfolgreiche Gegnerinnen: neben den diesjährigen U23 EM und WM Teilnehmerinnen aus Linz und Bregenz, ist auch der Start der WM Dritten, Magdalena Lobnig, fix. Insgesamt haben neun Boote gemeldet - sehr erfreulich! Die schnellsten sechs Ruderinnen rudern um den Titel, der Rest im B-Finale.

Meldeergebnis + Startzeiten

Der RV Steyr wünscht seinen Starterinnen viel Erfolg in Ottensheim!