Coronavirus: Ankündigung von Lockerungen im Sport & Situation im Verein

18.04.2020

Liebe Vereinsmitglieder,

ich möchte euch ein Update zur aktuellen Lage des Rudersports in Österreich geben und euch über die momentane Situation bei uns im Verein informieren.

Seit Wochen steht das Vereinsleben in ganz Österreich still. Am Mittwoch, 15. April, hat der Vizekanzler und Sportminister, Werner Kogler, Lockerungen betreffend den Sport in Aussicht gestellt. Leistungs- und SpitzensportlerInnen dürfen voraussichtlich mit 20. April ihr Trainining in den Trainingsstätten wieder aufnehmen. Das Sportministerium und das Österreichische Olympische Comité werden eine Liste mit den Namen der AthletInnen veröffentlichen, die dafür eine Erlaubnis erhalten. Dies betrifft vor allem jene RuderInnen, welche sich in Vorbereitung für die Olympischen Spiele 2021 befinden.
Diese Lockerung passiert schrittweise und erfolgt unter der Einhaltung der gebotenen Maßnahmen. Genau so ist es beim Breitensport. Hier wird es ab 1. Mai die Möglichkeit geben, bestimmte Sportarten unter bestimmten Auflagen wieder auszuüben. Als Freiluftsport, der auch einzeln durchgeführt werden kann, stehen die Chancen für das Rudern nicht schlecht. Dennoch müssen wir den Erlass vom Sportministerium und Empfehlungen von Dach- (ASVÖ) und Fachverband (Österreichischer Ruderverband) abwarten. Sobald diese bekannt sind, werde ich euch darüber in Kenntnis setzten.

Ich möchte mich bei euch für euer bisheriges vorbildhaftes Verhalten und eure Disziplin bedanken! Ich weiß, das frühlingshafte Wetter in den letzten Wochen hat sehr zum Rudern eingeladen, aber wir mussten der Versuchung widerstehen. Der Vorstand und einige fleißige HelferInnen haben - unter Einhaltung der Maßnahmen - die Zeit genutzt, um diverse Instandhaltungsmaßnahmen (diese sind erlaubt) vorzunehmen. Da wir unseren Putztag nicht durchführen konnten, wurde einzeln oder im Familienverbänden (in einem Haushalt lebend) gearbeitet. Sollten wir am 1. Mai rudern dürfen, steht dem fast nichts mehr im Weg. Im Bootshaus Garsten wurde das Wasser aufgedreht, die Boote und Ruder entstaubt und die Sanitäranlagen und das Stüberl gereinigt.

Haltet weiter durch und bleibt gesund!

Lisa Hirtenlehner
(Obfrau)